Der Donnersbergkreis ist eine Gebietskörperschaft in der Region Pfalz des Landes Rheinland-Pfalz. Seit dem 7. Juni 1969 besteht der Donnersbergkreis in seinen heutigen Grenzen. In über 50 Jahren hat sich der Kreis zu dem entwickelt, was er heute ist, geführt von verschiedenen Verwaltungsebenen und getragen von seinen Bürgerinnen und Bürgern. Der Kreis mit seinen fünf Verbandsgemeinden und 81 Ortsgemeinden bieten eine gute Lebensqualität und Infrastruktur sowie eine abwechslungsreiche Landschaft.

Die Kreisverwaltung Donnersbergkreis verantwortet ein großes Spektrum an staatlichen und kommunalen Aufgaben und bietet den knapp 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern spannende und interessante Tätigkeitsfelder.


Bei der Kreisverwaltung Donnersbergkreis ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Bereich als

Digitalisierungsbeauftragte/r (m/w/d)

unbefristet in Vollzeit zu besetzten. Die Einstellung erfolgt in der Entgeltgruppe 10 TVöD/ A 11 Beamtenbesoldung.


Sie suchen eine neue Herausforderung? Sie sind engagiert, leistungsbereit und möchten Ihre Ideen in einem modernen Umfeld innovativ einbringen? Dann bewerben Sie sich!

Profitieren Sie von den Vorzügen eines öffentlichen Arbeitgebers wie:

  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • flexible Arbeitszeiten
  • eine sehr gute Verkehrsanbindung sowie kostenlose Parkplätze
  • Dienstrad-Leasing
  • die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Verwaltungsweite Einführung eines Dokumenten-Management-Systems (ELO) sowie e-Akten
  • Umsetzung des Online-Zugangs-Gesetzes (OZG)
  • Im Rahmen dieser Projekte sind Sie insbesondere verantwortlich für:
    • Die Konzepterstellung, Umsetzung und Betreuung der Organisationseinheiten sowie Koordination der Anforderungen
    • Das Projekt- und Prozessmanagement
    • Die Durchführung von Workshops und Schulungen sowie Präsentation und Moderation der Ergebnisse im Rahmen der Workshops
  • Sonstige Digitalisierungsprojekte (z.B. Administration rlpDirekt, Digitalisierung von Verwaltungsaufgaben, Gestaltung von Workflows, Online-Terminvergabe, Einführung Intranet)

Was Sie mitbringen sollten:

  • Zugangsvoraussetzung für den gehobenen Dienst (drittes Einstiegsamt oder A II-Lehrgang) oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium z.B. im Bereich Verwaltungsbetriebswirtschat/Verwaltungsinformatik oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Verwaltung sowie Kenntnisse der Abläufe und des Aufbaues der Verwaltung
  • Kenntnisse in Moderationstechniken und Projektmanagement
  • Überzeugungsvermögen sowie hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • Sehr gute Organisations- und Teamfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen auch in kritischen Situationen
  • Gute Kenntnisse der gängigen Microsoft-Anwendungen
  • Mobilität (Führerschein Klasse B, eigener PKW)
  • Bereitschaft zur Arbeit mit flexiblen Arbeitszeiten, bei Bedarf an Wochenenden, am Abend und an Feiertagen sowie die Bereitschaft, auch bei einer Teilzeitbeschäftigung an Nachmittagen einsatzbereit zu sein

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Bitte bewerben Sie sich bevorzugt direkt über unser Bewerbungsportal.

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.