Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Praktikant/innen bei der Kreisverwaltung Donnersbergkreis


Du hast Interesse an einem – auch in Krisenzeiten – sicheren und abwechslungsreichen Job? Du hast Freude an der Arbeit mit anderen Menschen? Du suchst Herausforderungen und möchtest deine Fähigkeiten entdecken? Dann bist Du bei uns genau richtig!

Die Kreisverwaltung Donnersbergkreis in Kirchheimbolanden ist offen für

Praktikant/innen (m/w/d)


Wir bieten die Möglichkeit bei einem (Schüler)Praktikum vom mindestens zwei Wochen oder länger unsere Verwaltung näher kennen zu lernen. 

Dabei durchläufst du mindestens eine unserer vielfältigen Abteilungen und Stabstellen. 

Gerne kannst du bei deiner Bewerbung schon einen Wunsch äußern, welche Bereiche der Kreisverwaltung dich besonders interessieren. Wir prüfen dann, ob wir in deinem angegebenen Zeitraum einen Praktikaplatz in den Abteilungen oder Stabstellen frei haben. 

Bitte beachte, dass wir schriftliche Bewerbungen nicht zurückschicken. Daher bervorzugen wir Bewerbungen direkt über unser Bewerbungsportal.


Wir bieten Dir:

  • Ein spannendes und vielfältiges Aufgabenfeld
  • Möglichkeit deinen Berufswunsch im Alltag zu prüfen
  • Eine gute Arbeitsatmosphäre mit den Kollegen und Kolleginnen

Was solltest du mitbringen?

  • Interesse an den Zusammenhängen einer öffentlichen Verwaltung und Politik
  • Freundlichkeit und Kommunikationsfähigkeit – im Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern
  • Teamfähigkeit – für den Umgang mit Kolleginnen und Kollegen
  • Sorgfalt – um Gesetze und Vorschriften fehlerfrei anzuwenden
  • Verantwortungsbewusstsein – um Entscheidungen anhand der Gesetze zu treffen
  • Gute Deutschkenntnisse – zum Erstellen von Bescheiden und im Schriftverkehr
  • Kenntnisse der Datenverarbeitung – um die Verwaltungsprogramme anzuwenden
  • Offenheit gegenüber Menschen unterschiedlichen  Alters, Herkunft, sozialer Lage
  • Verschwiegenheit

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.